NWP Logo

Grünordnungsplan und Umweltbericht

Landschaftspflegerische Begleitpläne (LBP)

Eingriffsgutachten


Grünordnungsplan und Umweltbericht

Der Grünordnungsplan (GOP) ist im Naturschutzgesetz als ergänzendes Instrument für den Bebauungsplan (B-Plan) zur Berücksichtigung der Belange von Natur und Landschaft (s. auch Eingriffsregelung) sowie zur Gestaltung von Grünflächen, Erholungsanlagen und anderen Freiräumen vorgesehen.
Mittlerweile werden die Inhalte des GOP zum Bebauungsplan regelmäßig in den Umweltbericht nach den Maßgaben des BauGB überführt. Durch den Umweltbericht wird die Umweltprüfung im Sinne einer (Plan-)UVP (s. Umweltverträglichkeitsprüfung) sichergestellt.

Weiterhin sind die Maßgaben der Eingriffsregelung in die Planung einzustellen (s. Eingriffsgutachten), und es darzulegen, wie die Maßgaben des Artenschutzes (s. Spezielle Artenschutzprüfung / SAP ) und die Verträglichkeit gegenüber Natura 2000 (s. FFH, EU-Vogelschutz...) eingehalten werden.

Im Umweltbericht werden die Abwägungsergebnisse der umweltrelevanten Belange einschließlich Eingriffsregelung sowie die Ergebnisse der Umweltprüfung und SAP und die Natura-2000-Verträglichkeit dokumentiert.

Dem B-Plan ist auf kommunaler Ebene der Flächennutzungsplan (FNP) vorangestellt. Auch für den FNP ist analog zum B-Plan ein Umweltbericht im für die gröbere Masstabsebene erforderlichen Detaillierungsgrad beizufügen.

Wir bearbeiten den Umweltbericht von der Bestandserfassung über die Beurteilung der Auswirkungen eines Vorhabens bis zur Konkretisierung der Vermeidungs- und Kompensationsmaßnahmen und begleiten die kommunalen Belange bei den erforderlichen fachlichen Abstimmungen mit den zuständigen Fachbehörden.

nach oben


Landschaftspflegerische Begleitpläne (LBP)

Bedarf ein Vorhaben einer Planfeststellung, einer Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) oder einer sonstigen Genehmigung, so werden die Bestandserfassung, Eingriffsermittlung und Kompensationsplanung im Landschaftspflegerischen Begleitplan (LBP) dargestellt.

Im LBP werden auch die Zusammenhänge zum speziellen Artenschutz (SAP) und, soweit zutreffend, auch zu Natura 2000 und zur Umweltverträglichkeit (s. Umweltverträglichkeitsstudien) sichergestellt.

Vorhaben, die wir in letzter Zeit schwerpunktmäßig im LBP begleiten, sind Hafenerweiterungen, Gewässerausbau, Straßenbaumaßnahmen, Freizeitanlagen, Windparks, Biogasanlagen und Stallanlagen.

nach oben


Eingriffsgutachten

Eingriffe in Natur und Landschaft sind nach Definition gemäß Naturschutzgesetz Veränderungen der Gestalt oder Nutzung von Grundflächen einschließlich des mit der belebten Bodenschicht in Verbindung stehenden Grundwasserspiegels, die die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushaltes oder das Landschaftsbild erheblich beeinträchtigen können.
Bei der Planung und Umsetzung von Vorhaben, die zu Eingriffen in Natur und Landschaft führen können, sind die Maßgaben zur Vermeidung und zum Ausgleich nach dem Naturschutzgesetz einzuhalten.
Dazu erstellen wir Eingriffsgutachten, die auf der Grundlage der erforderlichen Bestandsaufnahmen (Auswertung vorhandener Fachdaten, eigene Erhebungen, s. floristische und faunistische Untersuchungen) aufzeigen, welche erheblichen Beeinträchtigungen mit dem Vorhaben verbunden sind, und welche Vermeidungs- und Ausgleichsmaßnahmen umgesetzt werden.
Die Eingriffsgutachten werden in die je nach Vorhaben erforderlichen Unterlagen integriert.(s. Grünordnungsplan, Umweltbericht, Landschaftspflegerischer Begleitplan)

nach oben


created by S&T Digital Service